Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





xxxAmanito(R)

Homepage

Wien,
09.02.2016, 01:04
(editiert von Amanito, 09.02.2016, 01:16)
 

2023: 1335 Jahre nach 688 (sonstige Themen)

Die 3 oft erwähnten großen Zahlen 1260, 1290 & 1335, Tage -> Jahre:
* 602 v.Chr.: Opfer hören auf im Tempel (605 v.Chr. Belagerung Jerusalems durch Nebukadnezar)
* 688: 1290 Jahre später Felsendom in Jerusalem gebaut (Greuel) -> Moslems statt Juden (spiritueller) Exodus für 1260 Jahre
* 1948: Rückkehr aus dem Exodus 1260 Jahre später = Israel
* 2023: 1335 Jahre später = 3. Tempel
http://idaniel.com/2023-prophecy/
[image]

Pit(R)

09.02.2016, 03:38

@ xxxAmanito

2023: 1335 Jahre nach 688

Hallo Manfred,

wirklich interessante Seite.


Der Fahrplan bis 2023 wird auch beschrieben:

http://idaniel.com/2017-in-bible-prophecy/


und die prophezeite Präsidentschaft von Hillary Clinton:

http://idaniel.com/hillary-clinton-presidential-prophecy/


Die beschriebenen Visionen bzw. Auszüge von dem was kommen wird
ähneln schon stark denen von Maria S.


Auszug:

Charlie peers cautiously out through the crack in the curtains. It is still too light outside to venture forth looking for food and water. He must wait another hour. His rifle is strapped over his shoulder. Under his shirt his 9mm handgun is barely noticeable. He does not dare go out without them. Last night the pickings were good. He robbed food from a house where the lady was unarmed. It was easy to take what he needed and leave. But maybe tonight won’t be so easy. Only last week, he met armed resistance. Because he was quicker to pull the trigger than the home owner, he and his family are still alive tonight. “What happened to the good old days?” he muses. “We used to be able to go out shopping. The malls were full of people.” He looks at his wife crying in the kitchen. “Oh well. It is time. Sweetheart, wish me luck. I will need it. I saw a guy on the next block over run into his house with groceries. It’s either him or me. We will eat good tomorrow. Just you wait and see.”


Klingt alles ziemlich gruselig!


Grüße

Pit

Rubenstein(R)

09.02.2016, 10:58

@ Pit

2023: 1335 Jahre nach 688

Grüß Gott, Amanito,
Grüß Gott, Pit,

ja, das ist eine wirklich interessante Seite.

An eine Präsidentin Hillary Clinton glaube ich allerdings nicht. Ich glaube vielmehr, dass der Republikaner Donald Trump der nächste US-Präsident wird (so wie ich auch glaube, dass Sigmar Gabriel unser nächster Bundeskanzler wird – aber das ist ein anderes Thema).

Wie ich ja bereits schrieb, wird uns der Kaiser sehr viele Freiheiten lassen. Das gilt natürlich auch für die konstruktive Mitwirkung am neuen Währungssystem. Da wir uns im Jahre 2023 in jeder Hinsicht wieder im Jahre 1800 befinden werden (vielleicht auch noch weiter zurück; Stichwort: Drei-Stände-Ordnung), bin ich der Auffassung, dass wir uns im Hinblick auf die Benennung der neuen Währung auch terminologisch wieder dem Bewährten zuwenden sollten. Sprich: Nach dem Zusammenbruch des globalen Finanz- und Währungssystems und der Wiedereinführung des Goldstandards möchte ich nicht zur „Mark“ zurück, sondern wieder zu Taler und Kreuzer (Die USA können nach dem Systemcrash und der nachfolgenden Neugestaltung des Weltwährungssystems die Benennung ihrer Währung meinetwegen beibehalten, schließlich leitet sich das Wort „Dollar“ ohnehin vom deutschen Taler her).

Wie ihr alle wisst, beträgt das aktuelle Gold-Silber-Verhältnis 1:77, das heißt, für eine Unze Gold muss ich rund 77 Unzen Silber hinlegen.

Dies könnte sich aber nach einer substantiellen Neubewertung des Silberwertes dramatisch ändern. Es gibt Stimmen, die für die Zukunft sogar ein Gold-Silber-Verhältnis von 1:12 annehmen. Des Weiteren wissen wir, dass der Wert beider Edelmetalle noch dramatisch ansteigen wird.

Unterstellen wir mal, dass diese Stimmen recht bekommen werden.

Die künftige Stückelung stelle ich mir dann wie folgt vor:

1 Unze Gold (31,1 Gramm) = 12 Goldtaler
1 Goldtaler = 12 Silbertaler
1 Silbertaler = 6 Kreuzer

Nach heutigem Wert (bitte nur als Beispiel betrachten):
1 Kreuzer = 12 Euro
1 Silbertaler = 72 Euro
1 Goldtaler = 864 Euro
1 Goldunze = 10.368 Euro

Den Kreuzer könnte man natürlich noch weiter unterteilen, z.B. in Heller.

Aber das ist vorerst nebensächlich. Es kommt mir vielmehr darauf an, schon mal ein „Gefühl“ für das neue System zu bekommen. Ein normaler Arbeiter würde dann einen Monatslohn von einem Goldtaler (= 12 Silbertaler) und einen Jahreslohn von einer Goldunze beziehen.

Gruß,
R.

xxxAmanito(R)

Homepage

Wien,
09.02.2016, 15:05
(editiert von Amanito, 09.02.2016, 15:49)

@ Pit

7 Siegel & 4 Reiter der Apokalypse

Hi Pit,
ja, wobei aber in der Bibel nix von der Hillary steht! :-D
Ich grenze die Jahre jüdisch zu Rosch ha-Schana ab, d.h. im September/ Oktober. Scheint er auch zu tun mit der Referenz auf September 2016. Zuordnung der 7 Siegel:
1 2016/17 weiß: weißes Pferd = General/ Mahdi -> Krieg ISIS http://www.answering-islam.org/Authors/JR/Future/ch05_comparing_the_biblical_antichrist.htm
2 2017/18 rot: Blut & Tod durch Kriege, langes Schwert des 2. Reiters = Kriegswaffe
3 2018/19 schwarz: Hunger, Inflation, Tod
4 2019/20 fahl: Furcht, Krankheit, Niedergang, Tod
5 2020/21: Märtyrer
6 2021/22: Erde bebt, Sonne färbt sich schwarz, Mond wird wie Blut und die Sterne fallen auf die Erde
7 2022/23: Ende der bisherigen Welt, sie wird durch 7 Engel mit Posaunen und einen 8. mit dem Rauchfaß verheert

Manfred

xxxAmanito(R)

Homepage

Wien,
09.02.2016, 15:18
(editiert von Amanito, 09.02.2016, 15:49)

@ Rubenstein

Silber & Jahr des weißen Reiters

Hi Rubenstein,
ja Silber das weiße Edelmetall könnte sich 2017 im Jahr des weißen Reiters stark abheben vom Gold...
Manfred

cherry(R)

09.02.2016, 18:25

@ Rubenstein

2023: 1335 Jahre nach 688

»
» An eine Präsidentin Hillary Clinton glaube ich allerdings nicht. Ich
» glaube vielmehr, dass der Republikaner Donald Trump der nächste
» US-Präsident wird (so wie ich auch glaube, dass Sigmar Gabriel unser
» nächster Bundeskanzler wird – aber das ist ein anderes Thema).
»

heute hat Bloomberg seinen Hut in den Ring geworfen.

Rubenstein(R)

10.02.2016, 10:51

@ xxxAmanito

7 Siegel & 4 Reiter der Apokalypse

» Ich grenze die Jahre jüdisch zu Rosch ha-Schana ab, d.h. im September/
» Oktober.

Grüß Gott, Amanito,

wenngleich die Chinesen das neue „Jahr des Affen“ erst am 8. Februar 2016 haben beginnen lassen und das „Marsjahr“ der abendländischen Astrologen erst am 21. März 2016 beginnt, bin auch ich der Auffassung, dass der jüdische Kalender einen höheren Stellenwert hat und demzufolge die globalen Turbulenzen bereits mit Rosh haShanah am 13. September 2015 ihren Anfang nahmen.

Aber blicken wir auf den Herbst: Mit dem Sonnenuntergang des 2. Oktober 2016 beginnt das diesjährige jüdische Neujahr. Am nächsten Tag ist der Deutsche Nationalfeiertag. Am 8. November 2016 wird Donald Trump (Spekulation) zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt. Die Deutschen werden das aber erst am 9. November 2016 erfahren, und das ist interessanter- und zufälligerweise ebenfalls ein deutscher Schicksalstag.

Bitte nicht vergessen: Im November 2016 wird die Stimmung im Volke bereits auf hundertachtzig sein.

Gruß,
R.

Rubenstein(R)

10.02.2016, 13:09

@ Rubenstein

Warum Donald Trump m.E. nächster US-Präsident wird

Wie die meisten sicherlich mitbekommen haben, nennen jetzt auch die deutschen „Qualitätsmedien“ das Kind offen beim Namen:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article1520...d-Christen-fluechten-aus-den-Unterkuenften.html

Auch darüber, dass sich unter den Migranten viele Terroristen befinden, die als sogenannte „Flüchtlinge“ in Deutschland eingedrungen sind, wird jetzt sogar in der ultralinken Kampfpostille „Spiegel“ berichtet:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtl...mutmassliche-terroristen-steigen-a-1076511.html

Die Katastrophe, die gemäß Maria S. ab Juli/August 2016 ihren Lauf nehmen wird, ist jetzt für jeden offenbar und geradezu mit den Händen greifbar.

Ich hege nicht den geringsten Zweifel, dass Donald Trump das phänomenale Scheitern der deutschen Politik als überdeutliche Warnung vor allem Linken in der Endphase seines Wahlkampfs genüsslich ausschlachten wird. Und die amerikanischen Wähler werden im recht geben. Es wird genauso kommen, wie von Maria S. vorausgesagt: Hillary Clinton (oder alle anderen Linken) haben „null Chance“. Ein Republikaner und „Haudegen“ wird nächster US-Präsident. Und das kann nur Donald Trump sein. Er hat von Anfang an auf das richtige Pferd gesetzt.

Gruß,
R.

Conner(R)

11.02.2016, 07:54

@ Rubenstein

7 Siegel & 4 Reiter der Apokalypse

»
» Bitte nicht vergessen: Im November 2016 wird die Stimmung im Volke bereits
» auf hundertachtzig sein.
»

Servus Rubenstein,

ich stimme dir zu. Ich wollte eigentlich dieses Jahr den Job wechseln. Allerdings habe ich da so meine Zweifel, ob das klug ist.

Wer bis jetzt noch nicht in der Bibel gelesen hat, der sollte möglichst bald damit anfangen.

Sporttechnisch war Köln der Anlass, mich etwas realistischer und intensiver mit dem Thema Kampfsport zu beschäftigen und bin da auf einem guten Weg.

2016 wird ein Schicksalsjahr für D.

Gruß

Conner

Rubenstein(R)

12.02.2016, 11:09

@ Conner

7 Siegel & 4 Reiter der Apokalypse

» 2016 wird ein Schicksalsjahr für D.

Grüß Gott, Conner,

ich würde mal sagen, dass ab jetzt jedes Jahr für Deutschland ein Schicksalsjahr wird. Bis zum Klimax in 2022.

Gestern lief übrigens auf BR3 ein halbstündiger Film über Alois Irlmaier. Es wurden zwar viele Zeitzeugen interviewt, die die phänomenale Sehergabe des Brunnenbauers aus eigenem Erleben heraus bestätigten, aber das Wesentliche – der Sieben-Punkte-Fahrplan von Irlmaier – wurde mit keinem Wort erwähnt. Und am Schluss kam das zu erwartende Relativieren: Irlmaier habe mit seiner Ankündigung des Dritten Weltkrieges für 1950 natürlich falsch gelegen. Unterschwellige Botschaft: Nehmt den Mann bloß nicht zu ernst.

Dabei wissen diejenigen, die sich schon mal etwas intensiver mit zeitlichen Rhythmen (36-Jahre-Zyklus) beschäftigt haben, ganz genau, dass das Jahr 1950 ziemlich gefährlich war. Irlmaier hat also eine hohe Eintrittswahrscheinlichkeit gesehen,

Beginnend mit dem 1. Weltkrieg im Jahre 1914 ergibt sich nämlich im 36-Jahre-Abstand die folgende Zahlenreihe: 1914 – 1950 – 1986 – 2022.

Zur Erinnerung: Im Herbst 1986 gab es das große NATO-Manöver „Bold Guard“, währenddessen es tatsächlich einen Moment gab, wo es Spitz auf Knopf stand – aber das ist der breiten Öffentlichkeit (wie so vieles) natürlich nie mitgeteilt worden.

Gruß,
R.

Rubenstein(R)

12.02.2016, 11:25

@ Rubenstein

Warum Donald Trump m.E. nächster US-Präsident wird

Grüß Gott,

wie ich bereits schrieb, kann ich Maria S. nicht jeden Tag mit irgendeiner neuen Frage behelligen, weil ich sie mir sonst sauer fahre. Stattdessen versuche ich mehr oder weniger „spielerisch“ an neue bzw. konkretere Informationen zu kommen. Ich denke, das bringt auf die Dauer mehr und die Foris haben dafür auch Verständnis.

Ich habe am Aschermittwoch mit ihr telefoniert und dabei eher beiläufig etwas Neues erfahren.

Wie ich ja bereits ebenfalls schrieb, nennt Maria niemals einen konkreten Namen. Sie beschreibt bzw. umschreibt mir einen Protagonisten, der in der Zukunft eine wichtige Rolle spielt, aber seinen Namen darf ich dann selbst erraten.

Am Aschermittwoch war das aber anders. Diesmal sagte sie mir ganz konkret, dass Donald Trump Präsident wird.

Sehr viel mehr war aus ihr aber nicht rauszuholen. Trotzdem gebe ich die Gesprächsfetzen mal wörtlich wieder:

Maria: „Trump … Der macht sofort Krieg.“
Ich: „Wo denn?“
Maria: „Da, wo’s was zu holen gibt.“
Ich: „Iran?“
Maria: „Schau ins Internet und mach dir dein eigenes Bild.“

Fazit: Ich habe also meinen „Iran-Tipp“ nicht konkret bestätigt bekommen. Wir wissen aber jetzt, dass Trump nach seiner Inauguration am 20. Januar 2017 sehr schnell die USA in einen neuen Krieg führen wird.

Gruß,
R.

Rubenstein(R)

12.02.2016, 12:14

@ Rubenstein

Warum Donald Trump m.E. nächster US-Präsident wird

In diesem Zusammenhang verweise ich auch auf ein aktuelles Interview mit Thomas Bachheimer zur Goldpreisentwicklung (Thomas Bachheimer ist einer der Redakteure von hartgeld.com) :

https://www.youtube.com/watch?v=WaXRC_mvi7I&feature=youtu.be

Bezogen auf die gewaltigen Goldkäufe Russlands und Chinas sagt Bachheimer, dass sich diese beiden Länder auf „etwas“ vorbereiten. Ich erinnere daran, dass auch Maria S. sagte, dass der Iran „weiß, dass es Krieg gibt“.

Gruß,
R.

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 112 User online (0 reg., 112 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum