Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Zitrone(R)

E-Mail

17.08.2017, 17:59
 

Verschwinden der Mücken (sonstige Themen)

Hallo,

ich möchte den Faden des Gelben mal aufgreifen, da ich es gestern auch beabsichtigte mal zum Thema hier zu machen.
In der Ferienzeit sowie auch in dieser Woche fiel mir auf, dass entgegen früherer Zeiten, mein Fahrzeug keinerlei Mückenkram an Scheibe sowie Scheinwerfern aufwies.
In den vergangenen Jahren musste ich mehrmals die Tankstelle aufsuchen, um die Reste dieser Mücken etc. zu entfernen, was dieses Jahr ausblieb. Ich sprach gestern mit mehreren naturnahen Zeitgenossen, die mir dies auch bestätigten. Als Ursache werden natürlich bestimmte Gifteinsätze vermutet....
Es beschäftigt mich und löst kein gutes Gefühl in mir aus......etwas an dieser Entwicklung dockt mein inneres Bewusstsein an, als ein weiterer Baustein einer unheilvollen Entwicklung......

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=440760


Selbst Esel haben es nicht immer leicht, dieser jedoch erwehrte sich einer sehr gängigen Praxis in arab. Ländern auf seine Art und Weise......

Esel vergewaltigt: 15 Teenager an Tollwut erkrankt!

15 marokkanische Teenager haben sich mit Tollwut angesteckt, nachdem die Gruppe einen Esel vergewaltigt hatte. Die Jungen im Alter zwischen 7 und 15 Jahren mussten eine Woche im marokkanischen Krankenhaus Mechraa Belksiri verbringen.

http://www.journalistenwatch.com/2017/08/17/esel-vergewaltigt-15-teenager-an-tollwut-erkrankt/

I / A



Gruss
z

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
17.08.2017, 18:29

@ Zitrone

Verschwinden der Mücken

» ich möchte den Faden des Gelben mal aufgreifen, da ich es gestern auch
» beabsichtigte mal zum Thema hier zu machen.
» In der Ferienzeit sowie auch in dieser Woche fiel mir auf, dass entgegen
» früherer Zeiten, mein Fahrzeug keinerlei Mückenkram an Scheibe sowie
» Scheinwerfern aufwies.
» In den vergangenen Jahren musste ich mehrmals die Tankstelle aufsuchen, um
» die Reste dieser Mücken etc. zu entfernen, was dieses Jahr ausblieb. Ich
» sprach gestern mit mehreren naturnahen Zeitgenossen, die mir dies auch
» bestätigten. Als Ursache werden natürlich bestimmte Gifteinsätze
» vermutet....
Hallo Zitrone,
ist mir auch schon aufgefallen. Gestern hats auf meiner Windschutzscheibe
ein Insekt zerlegt, anschließen hatte einen 5 cm großen Blutfleck auf der
Scheibe. Hatte ich auch noch nie.
» Selbst Esel haben es nicht immer leicht, dieser jedoch erwehrte sich einer
» sehr gängigen Praxis in arab. Ländern auf seine Art und Weise......

» Esel vergewaltigt: 15 Teenager an Tollwut erkrankt!
hat mir ein Arbeitskollege vor 20 Jahren erzählt. er war mal eine Zeit in
Saudi Arabien auf Montage. Dort gibts Eselbordelle für ganz "Arme". Er sagte, reiche haben 4 Frauen, nicht so reiche haben eine Frau und ganz arme, haben
einen Esel. Tja, andere Länder, andere Sitten.
Gruß, Exlibris

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Schwalbe(R)

17.08.2017, 20:02

@ Zitrone

Verschwinden der Mücken

»
Hallo Zitrone,

» ich möchte den Faden des Gelben mal aufgreifen, da ich es gestern auch
» beabsichtigte mal zum Thema hier zu machen.
» In der Ferienzeit sowie auch in dieser Woche fiel mir auf, dass entgegen
» früherer Zeiten, mein Fahrzeug keinerlei Mückenkram an Scheibe sowie
» Scheinwerfern aufwies.
»
» Mir fällt auf, dass bestimmte Insektenarten von diesem Schwund erheblich betroffen sind. Das ist jedoch nicht erst seit diesem Jahr der Fall. Vielleicht hast Du früher, so zwischen 4.00 und 5.00 Uhr mal das Haus verlassen und diese unglaublich vielen Vogelstimmen gehört, die den Tag eingeläutet haben. Heute...ich stehe oft sehr früh auf und gehe hinaus in die Natur, in der wir leben...erinnere mich an frühere Jahre ...es ist eine fast schon unheimlichen Stille eingekehrt...mitten in der Natur nur noch vereinzelte Gesänge der gefiederten Freunde...
»
»
»
» Esel vergewaltigt: 15 Teenager an Tollwut erkrankt!
»
» Tja, gehört in weiten Teilen der Welt, zur Kultur, die auch uns inzwischen so bereichert. Es gibt auch verbreitet richtige Vorschriften dafür in der Religion des Friedens und der Toleranz. Tier danach schlachten, man darf das Fleisch nicht selber essen aber immerhin verschenken. Ich hatte ja gestern was losgelassen...
»
»
»
»Lieber Gruß Schwalbe

Koblenzer(R)

E-Mail

Koblenz,
17.08.2017, 20:09

@ Zitrone

Verschwinden der Mücken

Hallo Zitrone,

das kann ich nur zur Hälfte bestätigen.
Wenn ich zuhause das Auto für den Alltag nehme,
habe ich im Gegensatz zu früher schon weniger Mücken.

Jetzt bin ich aber mit dem Wohnmobil nach Bayern gefahren (600km)
und hab die ganze Front voll.
Die Außenspiegel waren mal schwarz....sehen jetzt wie eine grau, braune Mischung aus.

Also Mücken gibt's dann wohl noch genug das ich mal wieder schrubben darf. 😳

Grüße koblenzer

Dannylee(R)

17.08.2017, 20:56

@ Zitrone

Verschwinden der Mücken

» Hallo,
»
» ich möchte den Faden des Gelben mal aufgreifen, da ich es gestern auch
» beabsichtigte mal zum Thema hier zu machen.
» In der Ferienzeit sowie auch in dieser Woche fiel mir auf, dass entgegen
» früherer Zeiten, mein Fahrzeug keinerlei Mückenkram an Scheibe sowie
» Scheinwerfern aufwies.
» In den vergangenen Jahren musste ich mehrmals die Tankstelle aufsuchen, um
» die Reste dieser Mücken etc. zu entfernen, was dieses Jahr ausblieb. Ich
» sprach gestern mit mehreren naturnahen Zeitgenossen, die mir dies auch
» bestätigten. Als Ursache werden natürlich bestimmte Gifteinsätze
» vermutet....
» Es beschäftigt mich und löst kein gutes Gefühl in mir aus......etwas an
» dieser Entwicklung dockt mein inneres Bewusstsein an, als ein weiterer
» Baustein einer unheilvollen Entwicklung......
»
» http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=440760
»
»
» Gruss
» z

Hallo, Zitrone,

eigentlich eher im Gegenteil: Kaum war ich in diesem verregneten
Sommer mal draußen, haben sich Mücken wie Bremsen geichermaßen
auf mich gestürzt: fröhliches Kratzen.:-D
Auch die Medien haben schon von einer außergewöhnlichen
Mückenplage in diesem Jahr berichtet. Kein Wunder: Lieben
die stechwütigen Biester doch dieses feuchtwarme Tropenwetter.

Freundliche Grüße

Carola

Tannzäpfle(R)

18.08.2017, 08:06

@ Dannylee

Verschwinden der Mücken

Ich habe diesbezüglich auch nichts feststellen können. Windschutzscheibe stark verschmiert wie jedes Jahr. Was mich abstößt ist die Sache mit dem Esel. Die Jungs waren teilweise erst sieben Jahre alt!!!

Zitrone(R)

E-Mail

18.08.2017, 09:19

@ Dannylee

Verschwinden der Mücken

»
» Hallo, Zitrone,
»
» eigentlich eher im Gegenteil: Kaum war ich in diesem verregneten
» Sommer mal draußen, haben sich Mücken wie Bremsen geichermaßen
» auf mich gestürzt: fröhliches Kratzen.:-D
» Auch die Medien haben schon von einer außergewöhnlichen
» Mückenplage in diesem Jahr berichtet. Kein Wunder: Lieben
» die stechwütigen Biester doch dieses feuchtwarme Tropenwetter.
»
» Freundliche Grüße
»
» Carola


Hallo Carola,

Du scheinst ein besonderes Objekt ihrer Begierde zu sein......
Zumindest teile ich die Beobachtungen, die Foristen im gelben Forum auch so machten...mein Unbehagen bleibt..

Gruss
z

peaci(R)

E-Mail

18.08.2017, 10:33

@ Zitrone

Verschwinden der Mücken

Es gab schon vor langer Zeit Arbeiten, die aufzeigten, dass der Anstieg der hochfrequenten elektromagnetischen Felder die Vogelpopulation in Städten verringert.
Die Anzahl dieser Felder hat in den letzten wenigen Jahren drastisch zugenommen.
"Elektrosmog" interessiert aber erstmal niemanden. Noch nicht.
Die Menschen haut es halt erst nach den Mücken aus den Schuhen.

Serapine(R)

E-Mail

Essen,
18.08.2017, 11:17

@ peaci

Verschwinden der Mücken

Ich habe letztens noch einen Artikel darüber gelesen das die Insekten immer weniger werden.

https://www.abendblatt.de/ratgeber/article21142353...r-Fruehling-Es-gibt-immer-weniger-Insekten.html

https://www.swr.de/swr2/wissen/insektensterben/-/i...1224/did=19568184/nid=661224/1h3yl8v/index.html

Was mir aber aufgefallen ist das sich Mückenstiche wesentlich schneller entzünden als es früher der Fall war. Die Mücken aber auch andere Insekten auch viel grösser sind.

Als Opfer von ihnen kann ich das gut beobachten. Früher bekam ich eine kleine Beule heute werden das richtige dicke Bucker und tuen auch teilweise weh. Ebenso kann man die Einstichstelle sehr gut erkennen.

Gruss Serapine

Schwan(R)

18.08.2017, 11:23

@ peaci

Verschwinden der Mücken

Ihr Lieben,

auf der Windschutzscheibe hab ich auch weniger Insekten als früher, was aber vermutlich damit zusammenhängt, daß ich meistens Autobahn fahre. Die führt durch die Felder, dort wird gespritzt, und die Hecken fehlen.

Am Rhein sind seit Jahren zuviele Mücken. Ganze Schwärme.

Fliegen haben wir auch, ber die sind ja an Haus und Ställe gebunden.

Junikäfer gab es früher gar keine, vor 6 Jahren hatten wir eine Junikäferplage.

Maikäfer gibt es nur alle 17 Jahre, die sehen wir selten.

Marienkäfer gibt es wenige dieses Jahr.

Ich kann mich erinnern, vor 30 Jahren gab es eine Uferaas (sehen aus wie fliegende Ameisen) Invasion vom Feinsten, das war aber eine einmalige Angelegenheit.

Wespen hatten wir letztes Jahr viele, dieses Jahr wenige.

Bremsen hab ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen, was wohl auch damit zusammenhängt, daß das Vieh nur noch selten draußen weidet.

Zecken sind örtlich stark vertreten, vorallem aber im Wald.

Grasmilben waren vor zwei Jahren stark vertreten.

Kriebelmücken ist dieses Jahr wieder ganz schlimm.

Ohrenklammern gibts auch viele.

Rote und grüne Stinkwanzen sind auch weit verbreitet.

Jetz neu: fliegende Kakerlaken ca. 1 cm lang, hellbeige. Keine Ahnung, was das für Viecher sind.

Aber alle diese Insekten fliegen wohl nicht über Straßen, sondern halten sich in Wäldern oder im Gras auf.

Tatsächlich nachgelassen hat die Population von Vögeln, Singvögel vorallem.

Was es überraschend viel gibt, sind Greifvögel und Nilgänse.

Verschwindend gering ist die Anzahl der Schmetterlinge.

Und zum Schluß: Kakerlaken. Unzählige. Überwiegend in mulitkulturellen Stadtteilen. Kaum wirkungsvoll zu bekämpfen, insbesondere, wenn die Häuser mit Fernwärme geheizt werden.


Liebe Grüsse

Schwan

Serapine(R)

E-Mail

Essen,
18.08.2017, 11:57

@ Schwan

Verschwinden der Mücken

Stimmt kann ich so bestätigen.

Kakerlaken viel bei multikulturell hier auch und Ratten. Und zwar nicht wenige. Bei der Vermüllung hier kein Wunder.

Singvögel ich habe zwei Pärchen hier. Ein Rotkehlchenpärchen und ein Meisenpärchen, die auf meinen Balkon zum Vogelhaus kommen. Keine Amseln. Wundert mch aber nicht da es letztes Jahr ein grosses Amselsterben gab hier in NRW. Ist soweit mir bekannt ein bestimmte Krankheit gewesen die nur Amseln betrifft. Weiss aber gerade den Namen nicht.

Ansonsten ein Taubenpärchen. Sind aber abscheinend verwilderte Zuchttauben sowie viele Raben und Elstern aber auch Schwalben bzw Mausersegler.

Insekten vereinzelt Schmetterlinge, kaum Wespen nur Solitärwespen, aber anders gezeichnet als die normalen Wespen. War viel dunkler; wollte sich in unserem Fensterrahmen einnisten , einzelne Wildbienen. Marienkäfer habe ich diese Jahr erst zwei gesehen davon war einer Tod.

Gruss Serapine

Schwalbe(R)

18.08.2017, 15:00

@ Serapine

Verschwinden der Mücken

»
Hallo Serapine,

Stimmt kann ich so bestätigen
»
» Kakerlaken viel bei multikulturell hier auch und Ratten. Und zwar nicht
» wenige. Bei der Vermüllung hier kein Wunder.


No-Go-Areas in Städten, Lager von Neubürgern usw., somit sind wir wieder bei den Seuchen und dem möglichen Erregerreservoir gelandet...
»
»»
» Insekten vereinzelt Schmetterlinge, kaum Wespen nur Solitärwespen, aber
» anders gezeichnet als die normalen Wespen. War viel dunkler; wollte sich
» in unserem Fensterrahmen einnisten , einzelne Wildbienen. Marienkäfer
» habe ich diese Jahr erst zwei gesehen davon war einer Tod.

Was die Wespen betrifft, da gibt es immer gute und schlechte Wespen-Jahre, also nichts dramatisches. Dieses Jahr fällt mir auf, dass es sehr wenig Käfer und Libellen bei uns gibt, dafür wieder etwas häufiger unterschiedliche Schmetterlinge.
»
»
Lieber Gruß Schwalbe

Dannylee(R)

18.08.2017, 19:52

@ Schwan

Verschwinden der Mücken

» Ihr Lieben,
»
»
» Bremsen hab ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen, was wohl auch
» damit zusammenhängt, daß das Vieh nur noch selten draußen weidet.
»
»
» Liebe Grüsse
»
» Schwan

Hallo, Schwan,

Bremsen halten sich auch gerne in der Nähe von Getreidefeldern auf.
Vor allem lieben sie Roggen.
@Zitrone: Von Zecken werde ich zum Glück gemieden. ;-)

Freundliche Grüße

Carola

EugenLP(R)

15.12.2017, 18:15

@ Zitrone

Verschwinden der Mücken

Ich kram das mal hervor, da es das erste Thema war, worauf ich meine Meinung erzählen wollte. Mit der Anmeldung hat es nicht geklappt.

Du hast vollkommen Recht.
Es gibt noch manche Gegenden, wo die Schwärme noch da sind. z.B in unserem Park. Da kann man im Sommer nichtmal Fahrrad fahren. Aber auf den Fahrradwegen entlang von Feldern, wo ich früher nur mit Sonnenbrille fahren konnte aufgrund von Schwärmen, geht es heute ohne Probleme.
Seit über 10 Jahren fahre ich mit dem Auto durch Deutschland/halb Europa. Etwas zügiger wie die anderen. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie wir uns lustig gemacht haben über mein Auto. Vorne schwarz der rest silber... Wie ein Fell...
Die letzten Jahre ist es auf jeden Fall viel weniger geworden. Aber nicht komplett verschwunden.
Wo du das Thema gestartet hast, war ich am Meer in Kroatien. Fast gar keine Mücken außer man saß neben einem Gebüsch. Auf den Strassen nichts...
Hatte mein Auto am Meer waschen lassen und bin 500km östlich zur serbisch/bosnischen Grenze gefahren. Wo ich angekommen bin, habe ich mich selbst gewundert.Nichts auf der Scheibe....
Habe eine Woche bei einem Freund und der Familie verbracht. Mücken gab es dort keine, obwohl der Fluß Sava 500m vom Haus entfernt war. Die Menschen haben sich auch gewundert, dass dieses Jahr keine Mücken da sind. Es gab sehr viele Wespen tagsüber die oben am Dach entlang geflogen sind und paar andere Wiecher. Nach der Woche bin ich dann durch Serbien nach Rumänien(Timisoara) gefahren. Immernoch nichts auf der Scheibe. Dort flog überhaupt nichts rum. Mein Kumpel meinte, die haben anfang des Sommers rumgesprüht, damit die Mücken absterben. Habe da ne Woche verbracht und bin mit denen wieder ans Meer nach Kroatien gefahren, da 2 Wochen rumgefahren. Außer paar Einzelgängern nichts. Mein Auto hab ich erst in Deutschland wieder gewaschen. Früher musste ich nach jeder längeren Fahrt an der Tanke mit den Schrubber ran.

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 17 User online (0 reg., 17 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum